Das würde mich noch interessieren!

  • Wir arbeiten mit Nützlingen.
  • Beim Einsatz von Nützlingen muss vorbeugend gearbeitet werden: – optimale Klimaführung – Hygiene an der Pflanze – sauberes Arbeiten im Gewächshaus – optimale Versorgung der Pflanzen – Spritzungen, die für biologischen Anbau genehmigt sind.
  • Chemischer Pflanzenschutz ist bei Einsatz von Nützlingen nicht möglich, da sonst das System des Pflanzenschutzes zusammenbrechen würde.
  • Chemischer Pflanzenschutz würde nur im Notfall punktuell eingesetzt werden, falls Gefahr einer rapiden Ausbreitung befürchtet wird.
  • Das gesamte Niederschlagswasser läuft über die Dach-Glasflächen in die Wassersammelbecken.
  • Das geschlossene Bewässerungssystem macht einen autarken Wasserhaushalt möglich.
  • Sogar im besonders trockenen Jahr 2015 reichte das Niederschlagswasser für das gesamte Jahr.
  • Unser Motto lautet: soviel wie erforderlich, sowenig wie nötig.
  • Wir verwenden mineralischen Dünger, der im geschlossenen Wasserkreislauf ausschließlich bedarfsgerecht eingesetzt wird.
  • Ausschließlich über die Energie der Geothermie
  • Damit umgeht man die Probleme mit bodenbürtigen Krankheiten und Schädlingen.
  • Bei uns stehen die Pflanzen in Kokossubstrat, das ein Abfallprodukt der Kokosverarbeitung ist.
  • Kokossubstrat bietet der Pflanze optimale Wachstumsvoraussetzungen.
  • Nach der Nutzung kommt das Substrat als Kompost auf den Acker und ist somit im Vergleich zu anderen Substraten biologisch abbaubar und ökologisch nachhaltig.
Category: Der Anbau
  • Das übernehmen die Pflanzen selbst. Sie verdunsten Wasser über die Blätter; aufgrund der Verdunstungskälte senken sie die Temperatur im Gewächshaus um einige Grade.
Category: Der Anbau
  • Dächer haben einen Neigungswinkel von 22 Grad zum Sammeln des Regenwassers
  • Sicherheitsglas zum Schutz vor Hagel
  • Bestimmte Glasstruktur zur Streuung des Lichts und damit zur optimalen Nutzung der Sonneneinstrahlung
Category: Der Anbau
  • Das 1. Gewächshaus hat eine Fläche von 11,8 ha, für Tomaten in 5 verschiedenen Sorten.
  • Das 2. Gewächshaus ist 7,8 ha groß. Hiervon sind 6 ha mit Paprika (5 Sorten) und 1,8 ha mit Erdbeeren bepflanzt.
  • Die gesamte Gewächshausfläche beträgt 19,6 ha.
Category: Der Anbau

Was gibt´s Neues und Frisches?

Wir spenden für BALU

Auch in diesem Jahr wurde bei Gemüsebau Steiner auf Geschenke verzichtet und es wurde für den guten Zweck gespendet.

Große Pflanzzeit unserer neuen Tomaten bei Gemüsebau Steiner

Im Januar werden unsere neuen Tomaten-Pflanzen geliefert und dann sofort eingepflanzt

Erklärvideo Gemüsebau Steiner ist Online

Und jetzt raus damit in die (regionale) Welt . . .