Am Donnerstag, den 29.08.2019, wurde bei unserer benachbarten Geothermiebohrung in Kirchweidach der geplante Pumpenwechsel vollzogen

(siehe Bericht der Passauer neuen Presse https://www.pnp.de/lokales/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/3432758_Polizeieinsatz-am-Kirchweidacher-Geothermieloch.html)

Laut Betreiberangaben wird der Pumpenwechsel ca. 2 Monate in Anspruch nehmen. Während dieser Periode müssen wir unsere Gewächshäuser vorübergehend durch unsere Backup Leitung mit Erdgas beheizen. Auch die Gemeinde wird in dieser Zeit von uns durch dieses Backup mit Wärme versorgt. Vom 01.01.2019 bis 29.08.2019 wurden 71.900 MWh Wärme aus Geothermie und Biogas in den Gewächshäusern verbraucht. Wir erwarten durch die Notversorgung aus Gas einen täglichen Wärmeverbrauch von ca. 110 MWh. Die Wärmeversorgung aus der benachbarten Biogasanlage erfolgt weiterhin ohne Einschränkungen.

Seit Bestehen der Gewächshausanlage wurden 406.800 MWh nachhaltige Energie aus Geothermie und Biogas (99,8%) verbraucht. Lediglich für 810 MWh (0,2%) musste auf fossile Brennstoffe zur Notversorgung zurückgegriffen werden.